Eilmeldung

Eilmeldung

Russische Truppen noch immer in Georgien

Sie lesen gerade:

Russische Truppen noch immer in Georgien

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Tage nach dem von Moskau verkündeten Ende der Kämpfe im Kaukasuskonflikt sind noch immer russische Truppen in Georgien präsent. Laut der georgischen Führung kontrollieren sie ein Drittel des Landes – darunter auch Städte außerhalb der abtrünnigen Gebiete.

Die georgische Polizei verhandelte weiter über eine Übernahme der Kontrolle in Gori. Augenzeugenberichten zufolge sollen sich die russischen Truppen inzwischen außerhalb der Stadt gesammelt haben. In einem Depot beschlagnahmten sie georgische Waffen, viele sollen aus US-Produktion stammen.

Auch in der westgeorgischen Stadt Zugdidi nahe dem zweiten abtrünnigen Gebiet Abchasien wurden russische Soldaten gesichtet. Im strategisch wichtigen Schwarzmeerhafen Poti beschädigten russische Truppen Hafeneinrichtungen, Radaranlagen und Schiffe. Filmaufnahmen bestätigten entsprechende Berichte der georgischen Küstenwache.

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch warf Russland vor, bei Luftangriffen auf georgische Städte umstrittene Streubomben eingesetzt zu haben. Der stellvertretende russische Generalstabschef dementierte das.