Eilmeldung

Eilmeldung

Russischer Truppenrückzug in Georgien

Sie lesen gerade:

Russischer Truppenrückzug in Georgien

Schriftgrösse Aa Aa

Russland hat den angekündigten Truppenrückzug in Georgien begonnen. Nach Angaben aus Moskau werden die Truppen zunächst aus dem georgischen Kernland in die abtrünnige Region Südossetien verlegt. Bei einer Pressekonferenz in der russischen Hauptstadt erklärte der stellvertretende Generalstabschef Anatoli Nogowizyn, die “russischen Friedenstruppen” hätten gemäß dem Waffenstillstands-Abkommen mit Georgien begonnen, sich auf die Positionen zurückzuziehen, die sie vor den jüngsten Feindseligkeiten eingenommen hätten.

Die 58.Armee kehre nach Russland zurück, erklärte der General. Über die Zahl der derzeit im Konfliktgebiet im Südkaukasus stationierten russischen Soldaten machte er keine Angaben.

Beobachter berichteten von Truppenbewegungen in der seit Tagen blockierten Stadt Gori, doch zunächst war unklar, ob es sich um eine Umgruppierung oder um den Abzug handelt.

Nach Angaben des amerikanischen Verteidigungsministeriums hat Russland Abschussanlagen für Kurzstreckenraketen nach Südossetien verlegt. Die Raketen könnten große Teile Georgiens einschließlich der Hauptstadt Tiflis erreichen.