Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Opfer im Kampf gegen die Taliban.

Sie lesen gerade:

Neue Opfer im Kampf gegen die Taliban.

Schriftgrösse Aa Aa

Zehn französische Soldaten sind bei Kämpfen in Afghanistan getötet worden. 21 wurden verletzt. Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich im Internet zu dem Angriff. Ein Sprecher des afghanischen Verteidiungsministeriums teilte mit, daß mindestens 27 Aufständische von den Soldaten der Internationalen Schutztruppe ISAF getötet wurden.

Die Taliban-Kämpfer hatten den französischen ISAF-Konvoi etwa 50 Kilometr östlich der Häuptstadt Kabul in einen Hinterhalt gelockt. Frankreich will an seinem Afghanistan-Einsatz festhalten. Außenminister Bernard Kouchner sagte dazu beim NATO-Rat in Brüssel.: “ Ich versichere allen, daß wir die Politik Frankreichs nicht ändern. Wir kämpfen weiter, Seite an Seite mit unseren Verbündeten.”

Paris hat rund 3.000 Soldaten in Afghanistan stationiert. Es sind ihre schwersten Verluste seitdem Präsident Nicolas Sarkozy im April die Aufstockung der ISAF.Truppe angeordnet hat. Taliban-Kämpfer haben auch eine US-Basis östlich von Kabul angegriffen. Sieben Kämpfer wurden getötet. Sechs davon waren Selbstmordattentäter.