Eilmeldung

Eilmeldung

Polen und USA schließen Vertrag über Raketenabwehr

Sie lesen gerade:

Polen und USA schließen Vertrag über Raketenabwehr

Schriftgrösse Aa Aa

In Warschau wird heute das Abkommen über die amerikanische Raketenabwehr unterzeichnet. Letzte Woche hatten sich Polen und die USA geeinigt, nach langen und zähen Verhandlungen. Dass es dann auf einmal so schnell ging, hat für viele mit dem Georgienkonflikt zu tun.

Und wenn das so gewesen sei, sagt der Journalist Marek Ostrowski, Außenpolitikchef der Zeitschrift Polityka, werde die Moskauer Behauptung glaubwürdiger, wonach sich das gegen Russland richte – auch wenn die Amerikaner das Gegenteil sagten. Warum hätte man sich sonst so schnell geeinigt, noch während des Georgienkonflikts?

Gestern hat die polnische Regierung das Abkommen gebilligt. Eine Zustimmung im Parlament gilt wegen einer breiten Mehrheit als sicher.

Dem Vertrag zufolge werden in der Nähe des nordpolnischen Słupsk zehn Abfangraketen stationiert. Zu der Raketenabwehr gehört außerdem eine Radaranlage, die in Tschechien errichtet wird.

Im Gegenzug für die polnische Zustimmung liefern die USA auch Raketen zur Fliegerabwehr. Zu dem Abkommen gehört ebenfalls ein Beistandsversprechen für den Fall eines Angriffs auf Polen.