Eilmeldung

Eilmeldung

Westen macht im Weltsicherheitsrat Druck auf Moskau

Sie lesen gerade:

Westen macht im Weltsicherheitsrat Druck auf Moskau

Schriftgrösse Aa Aa

Im Weltsicherheitsrat haben die westlichen Länder massiv Druck auf Moskau gemacht, seine Truppen wie vereinbart aus Georgien abzuziehen. Sie legten am Dienstag den Entwurf für eine UN-Resolution vor, die den “sofortigen Rückzug” russischer Truppen auf die Positionen vor Ausbruch der Kämpfe fordert.

Auch auf ihrem Krisentreffen in Brüssel kritisierten die NATO und die EU Russlands Georgieneinsatz scharf: Bis zum vollständigen Abzug der Russen aus Georgien werde jeder direkte Kontakt der westlichen Allianz zu Russland im NATO-Russland-Rat auf Eis gelegt.

Die amerikanische Außenministerin Condoleezza Rice sagte: “Russland hat sich durch sein Verhalten selbst isoliert. Russland hat sich mit seiner Invasion eines kleinen Nachbarn von den Regeln abgewandt, die unter Staaten gelten.”

Der russische Außenminister Sergej Lawrow nannte die NATO-Reaktion voreingenommen. Er sagte, die NATO versuche ein aggressives und kriminelles Regime als Opfer darzustellen. Die NATO schlage einen Weg der Wiederaufrüstung ein, wenn sie die georgische Führung stärke.

Georgiens prowestliche Regierung begrüßte unterdessen die Haltung der NATO.