Eilmeldung

Eilmeldung

Bergunglück am Montblanc

Sie lesen gerade:

Bergunglück am Montblanc

Schriftgrösse Aa Aa

Acht Verletzte und acht Vermisste – das ist die Bilanz einer Schneelawine, die sich in der Nacht am Massiv des Montblanc gelöst hat. Und es ist nur das jüngste einer ganzen Reihe von Bergunglücken, die in diesem Sommer in den Alpen geschehen sind. Unter den in dieser Nacht Verschwundenen sind fünf Österreicher und drei Schweizer. Sie waren am frühen Morgen von der Lawine überrascht worden, die in die Tiefe walzte, nachdem sich ein großer Eisblock gelöst hatte.

Am Nachmittag wurde die Suche nach den Vermissten eingestellt, weil die Bergwacht die Gefahr einer neuen Lawine ausgemacht hatte. Insgesamt sind in diesem Sommer bei Bergunglücken in den Alpen fast 100 Menschen getötet worden. 40 davon in Italien, 30 in Frankreich und 20 in der Schweiz. Oft war dabei Unvorsichtigkeit der Bergsteiger der Grund für die Unfälle, bisweilen auch plötzliche Wetterumschwünge.