Eilmeldung

Eilmeldung

Internatioanler Streit um Russlands Anerkennung von Abchasien und Georgien

Sie lesen gerade:

Internatioanler Streit um Russlands Anerkennung von Abchasien und Georgien

Schriftgrösse Aa Aa

Russland hat die Anerkennung der von Georgien abtrünnigen Regionen Abchasien und Süd-Ossetien gegen internationale Kritik verteidigt: Der Schritt verstoße keineswegs gegen UN-Resultionen, hieß es aus Moskau. Dies hatten zuvor Russlands in der Gruppe der acht führenden Industriestaaten geltend gemacht. Die USA haben bereits ankündigt, ihre Beziehungen zu Russland zu überprüfen, – in Abstimmung mit Partnern wie Frankreich und Deutschland sowie den übrigen NATO-Staaten.

Russlands Ministerpräsident Vladimir Putin warf in einem Interview der US-Regierung vor, Georgien zum Waffengang angestachelt zu haben, um Spannungen in der Region auszulösen, die einem der Präsidentschaftsbewerber nützen würden. Einen Namen nannte Putin nicht.

Wenige Tage vor dem Sondergipfel der Europäischen Union schliesst der französische Ratsvorsitz Sanktionen gegen Russland nicht mehr aus. Doch die westlichen EU-Staaten sind in dieser Frage eher zurückhaltend.

Unterdessen erklärte die deutsche Bundesregierung, es gebe bisher keine Anzeichen, dass Russland wegen drohender Sanktionen seine Öllieferungen zurückfahren will. Nach einem russischen Medienbericht will der Kreml in Abchasien und Südossetien mehrere ständige Militärstürzpunkte einrichten.