Eilmeldung

Eilmeldung

Beim Republikaner-Konvent führt "Gustav" Regie

Sie lesen gerade:

Beim Republikaner-Konvent führt "Gustav" Regie

Schriftgrösse Aa Aa

In der Zwillingsstadt St.Paul/Minneapolis in Amerikas Norden werden vor allem hinter dem Schild “Louisiana” weniger Delegierte sitzen als geplant.

Kurzfristig wurde auf Initiative von John McCain ein Flugzeug gechartert, damit sie schnell heimfliegen und ihre Häuser hurrikan-fest machen können.

Das haben Amerikas Medien ebenso aufmerksam registriert wie die Orte der erste gemeinsamen Auftritte des Kandidaten mit seiner Überraschungs-Dame – gestern war es Jackson/Missisippi, nicht sehr weit vom HurrikanGefahrengebiet entfernt.

Dort sagte McCain, es gelte jetzt, amerikanische zu denken statt partei-politisch . wörtlich: “Wir werden alles tun, was Amerika tun muß und kann, denn es entspricht der Natur unserer Nation, den Opfern dieses Hurrikans zu helfen. “

Präsident Bush, der vor drei Jahren viel Kritik für das Versagen des Staates beim Hurrikan “Katrina” einstecken mußte, hat seine Rede beim Wahlparteitag abgesagt.

Statt dessen wolle er sich im Operationszentrum für Katastrophen in Austin/ Texas selbst davon überzeugen, daß diesmal die Zusammenarbeit von lokalen und Bundesbehörden klappt.

Derweil verfolgen nicht nur die Parteitagsdelegierten aus den bedrohten Bundesstaaten besorgt die Wetterberichte.

Der gesamte Parteitagsablauf wurde umgekrempelt. Nur die unbedingt notwenigen Verfahren werden abgehandelt – aber keine politischen Reden gehalten.

Keine Party – dafür jetzt schon ein Aufruf des Kandidaten zur Solidarität, Amerika möge seine Herzen und seine Brieftaschen öffnen.

So rückte die Debatte um die Vize-Präsidentschafts-Kandidatin etwas in den Hintergrund.
Spekuliert wird z.B., wie sich ihr Mangel an Erfahrung auf Bundes- und internationaler Ebene auswirken wird und – daß sie, die Abtreibungsgegnerin, kaum enttäuschte Hillary-Clinton-Anhängerinnen ins republikanische Lager wird ziehen können.