Eilmeldung

Eilmeldung

Thailands Außenminister tritt offenbar zurück

Sie lesen gerade:

Thailands Außenminister tritt offenbar zurück

Schriftgrösse Aa Aa

In der politischen Krise in Thailand ist jetzt offenbar Außenminister Tej Bunnag zurückgetreten. Eine Bestätigung dafür gibt es noch nicht; es wäre ein weiterer Schlag für Regierungschef Samak Sundaravej.

Samaks Gegner fordern seinen Rücktritt. Seit gut einer Woche halten sie das Gelände des Regierungssitzes besetzt, ungeachtet eines Ausnahmezustandes, der seit Dienstag gilt.

“Ich habe keine Angst”, sagt ein Mann hier; “Samak hat gar kein Recht, so etwas zu verhängen. Er hat sowieso keine Macht mehr.” – “Ich fürchte mich nicht”, meint auch diese Frau; “mehr als sterben kann man nicht. Ich kämpfe!”

Ein Aufruf zum Streik im öffentlichen Dienst wurde allerdings kaum befolgt. Züge und Busse fuhren weitgehend, auch Strom und Wasser standen normal
zur Verfügung.

Die Regierungsgegner wollen aber aushalten, bis Samak gestürzt ist. Die Chancen dafür stehen gut, meint der Politikwissenschaftler Thitinan Pongsidhirak: Samaks Position scheine unhaltbar; seine Zeit sei wohl abgelaufen. Es gehe jetzt um Tage, vielleicht Wochen, aber nicht mehr um Monate.

Die Protestierenden haben schon vor zwei Jahren Thaksin Shinawatra gestürzt, den damaligen Regierungschef. Thaksin hat sich inzwischen vor einem Korruptionsprozess ins Ausland abgesetzt: Für die Demonstranten ist Samak nur sein Strohmann.