Eilmeldung

Eilmeldung

USA plant Wirtschaftshilfepaket für Georgien

Sie lesen gerade:

USA plant Wirtschaftshilfepaket für Georgien

Schriftgrösse Aa Aa

Die US-Regierung plant ein umfangreiches Wirtschaftshilfepaket für Georgien. Nach Angaben aus Regierungskreisen handelt es sich um Hilfen in Höhe von fast 700 Millionen Euro. Damit soll der Wiederaufbau der Infrastruktur finanziert werden, die beim militärischen Vorgehen Russlands zerstört worden sei, hieß es. Ein Teil der Geldes soll noch in der Amtszeit von Präsident George W. Bush ausbezahlt werden, der andere Teil dann unter seinen Nachfolgern.

Unterdessen ist die Aufbauarbeit bereits in vollem Gange. Bei den Bombenangriffen wurden wichtige Brücken, Hauptverkehrsstraßen, Industrie- und Hafenanlagen zerstört.

Auch die EU trägt ihren Teil zum Wiederaufbau bei: EU-Außenkommissarin Benita Ferrero-Waldner unterstrich, man habe sofort humanitäre Hilfe mobilisiert. Das solle auch in Zukunft so bleiben. Die Mitgliedsstaaten hätten 15 Millionen Euro bereitgestellt.

Inzwischen sind die diplomatischen Beziehungen zwischen Georgien und Russland zum Stillstand gekommen. In der georgischen Hauptstadt Tiflis schloss Russland seine Botschaft. Ein Konsulat bleibt allerdings noch bestehen.