Eilmeldung

Eilmeldung

McCain zum Präsidentschaftskandidaten ernannt - Palin hält Rede

Sie lesen gerade:

McCain zum Präsidentschaftskandidaten ernannt - Palin hält Rede

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Woche nach der Wahl von Barack Obama zum Präsidentschaftskandidaten der Demokraten haben die Republikaner offiziell John McCain zu ihrem Spitzenbewerber ernannt. Die rund 2400 Delegierten des Parteitages in St. Paul sprachen sich in der vergangenen Nacht für den 72-jährigen Senator aus Arizona aus. Kurz zuvor hatte sich die Kandidatin für die Vize-Präsidentschaft, Sarah Palin, an den Parteitag gewandt. Im Hinblick auf ihre minderjährige schwangere Tochter sagte sie, ihre Familie habe dieselben Höhen und Tiefen wie alle anderen, dieselben Herausforderungen und Freuden.

Doch manchmal sei selbst die größte Freude eine Herausforderung. Im Hinblick auf Barack Obama sagte Palin, man vergesse leicht, dass dieser Mann zweimal seine Memoiren geschrieben, aber nicht einen wichtigen Gesetzesentwurf vorangebracht habe. Noch nicht einmal in dessen Heimatstaat Illinois. Außerdem müssten die Amerikaner mehr eigenes Gas und Öl produzieren.

Und das könne man einem Mädchen aus Alaska glauben: Amerika habe genug von beidem. Die Gouverneurin von Alaska ist die erste republikanische Vizekandidatin in der US-Geschichte. Präsidentschaftskandidat McCain, wird an diesem Donnerstag seine Antrittsrede halten.