Eilmeldung

Eilmeldung

Washington stärkt Georgien den Rücken

Sie lesen gerade:

Washington stärkt Georgien den Rücken

Schriftgrösse Aa Aa

Auf seiner Kaukasus-Reise ist US-Vizepräsident Dick Cheney zu Gesprächen mit dem georgischen Präsidenten Michaeil Saakaschwili zusammengetroffen. Die Reise soll den Verbündeten nach der russischen Militäroffensive im Kaukasus den Rücken stärken. Die USA wolle Georgien bei dem Wiederaufbau helfen, unterstrich Cheney. Saakaschwili und seine demokratisch gewählte Regierung könnten sich auf die Unterstützung und Hilfe der Vereinigten Staaten verlassen. Georgien wird nun auch finanziell von den USA unterstützt. Washington stellte humanitäre Hilfe in Höhe von fast 700 Millionen Euro bereit. Inzwischen ist ein US-Kriegsschiff mit mehr als 17 Tonnen Hilfsgütern nach Georgien unterwegs. Die Unterstützung sei aber ausschließlich ziviler Natur und beeinhalte keine militärischen Güter, betonte US-Außenministerin Condoleezza Rice. Außerdem forderte sie Russland auf, gemäß dem Waffenstillstandsabkommen die russischen Truppen aus Georgien abzuziehen.