Eilmeldung

Eilmeldung

Gül besucht als erster türkischer Präsident Armenien

Sie lesen gerade:

Gül besucht als erster türkischer Präsident Armenien

Schriftgrösse Aa Aa

Der türkische Präsident Abdullah Gül hat als erster Staatschef seines Landes Armenien besucht. Empfangen wurde er von seinem Amtskollegen Sersch Sarkissjan in der Hauptstadt Eriwan. Ein historischer Besuch, denn die beiden Länder sind seit Jahrzehnten verfeindet. Neben politischen Gesprächen ist der eigentliche Anlass des Besuches ein sportlicher: Beide Länder treffen in der Qualifikation für die Fußball-WM 2010 aufeinander.

Doch der Besuch wird von Protesten begleitet. Die Demonstranten kritisieren die Haltung der Türkei zu den Massakern an Armeniern im Osmanischen Reich. Armenien fordert eine Anerkennung der Gewalttaten von 1915 als Völkermord. Doch das lehnt die Türkei ab. Bis zu 1,5 Millionen Armenier wurden damals umgebracht.

Im Rasdon-Stadion setzt Präsident Gül hinter schussfesten Glasscheiben nun auf die Diplomatie des Sportes und hofft auf einer Annäherung der beiden Länder.