Eilmeldung

Eilmeldung

Tropensturm erreicht USA: Nach Hanna droht Haiti Hungersnot

Sie lesen gerade:

Tropensturm erreicht USA: Nach Hanna droht Haiti Hungersnot

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den Verwüstungen durch den Tropensturm Hanna droht in Haiti eine Hungersnot. Rund vier Millionen Menschen könnten bis Ende des Jahres davon betroffen sein, so Hilfsorganisationen. In dem ärmsten Land Amerikas sind große Teile der Ernte auf den Äckern unbrauchbar geworden. Tausende Häuser sind zerstört, beim Durchzug Hannas starben hunderte Menschen. Auch auf den Bahamas und Jamaika richtete der Sturm Verwüstungen an.

Hanna zieht weiter nach Norden. Am Vormittag traf sie in North und South Carolina auf die Ostküste der USA. Hinter ihr braut sich schon das nächste Unheil zusammen: Nachfolger Ike hat bereits Windgeschwindigkeiten von 185 Stundenkilometern erreicht, er wird Sonntag früh in der Region erwartet.

Die EU stellte Haiti Hilfe in Höhe von rund zwei Millionen Euro zur Verfügung. Auch die Vereinten Nationen versprachen schnelle Hilfe. Problematisch ist aber der Transport der Güter, denn viele Brücken sind zerstört.