Eilmeldung

Eilmeldung

SPD zieht mit Frank-Walter Steinmeier in den Bundestagswahlkampf 2009

Sie lesen gerade:

SPD zieht mit Frank-Walter Steinmeier in den Bundestagswahlkampf 2009

Schriftgrösse Aa Aa

Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier wird Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten. Auf einer turbulenten Klausurtagung im brandenburgischen Werder sprach sich die SPD-Führung einstimmig für den Vize-Kanzler aus. Der zeigte sich zuversichtlich: “Wir sind besser aufgestellt als viele glauben. Wir werden uns vor allem auf unsere eigene Kraft konzentrieren. Und ich trete nicht an, das versichere ich Ihnen, um auf Platz zu spielen; wir werden gemeinsam und geschlossen dafür kämpfen, dass in 365 Tagen wieder ein Sozialdemokrat Deutschland regiert.”

Nach dem überraschenden Rücktritt von Kurt Beck soll Steinmeier die SPD führen, bis Franz Müntefering zum neuen Parteichef gewählt wird. Der hatte das, so wörtlich, “schönste Amt außer Papst” vor drei Jahren abgegeben. Beck hatte sich zuvor mit Steinmeier auf dessen Kandidatur und ein Wahlkampfkonzept verständigt.

Nicht der Wahlkampf beginne nun, sondern die Aufholjagd, so Steinmeier. Als Vize-Regierungschef steht er vor einem Spagat: Er muss die Roten einen – und sich gleichzeitig vom schwarzen Koalitionspartner abgrenzen.