Eilmeldung

Eilmeldung

"Ike" wütet über Kuba

Sie lesen gerade:

"Ike" wütet über Kuba

Schriftgrösse Aa Aa

Bei seinem Zug über Kuba hat Hurrikan
“Ike” verheerende Zerstörungen hinterlassen. Mindestens vier Menschen kamen durch den Wirbelsturm ums Leben.

Obwohl er nur noch als Hurrikan der Kategorie eins mit Windgeschwindigkeiten von 130 Kilometern in der Stunde wütete, galt “Ike” als extrem gefährlich. In der Hauptstadt Havanna, wo rund 150.000 Einwohner vor allem aus küstennahen Vierteln in sichere Unterkünfte umquartiert worden waren,
wurden Windgeschwindigkeiten von über 100 Stundenkilometern gemessen.

Das Zentrum des Hurrikans erreichte die Provinz Pinar del Rio südwestlich von Havanna.
Im ganzen Land wurden riesige landwirtschaftliche Anbauflächen verwüstet. Bäume stürzten auf Straßen und Häuser, Telefonmasten knickten wie Streichhölzer um. In vielen Ortschaften kam es zu Überschwemmungen.