Eilmeldung

Eilmeldung

Inzestfall schockt Polen

Sie lesen gerade:

Inzestfall schockt Polen

Schriftgrösse Aa Aa

In Polen ist ein 45-jähriger Mann festgenommen worden, der seine heute 21-jährige Tochter jahrelange in einem Haus bei Siemiatycze – 130 Kilometer östlich von Warschau – gefangen gehalten, gequält und mit ihr zwei Kinder gezeugt haben soll. Seine Ehefrau und das Opfer waren schließlich doch zur Polizei gegangen und hatten Anzeige erstattet. Der Mann gab bei seiner Vernehmung an, die Tochter habe ihn zum Sex gezwungen.

Die Mutter des Opfers sagte gegenüber polnischen Fernsehjournalisten, sie und die Tochter hätten in unsagbarer Angst gelebt: “Er hat sie eingesperrt und die Klinke von der Tür abgemacht. Ich konnte nichts tun.”

Polnischen Medienangaben zufolge brachte die Tochter in Folge der Vergewaltigungen zwei Kinder zur Welt, die der Vater zur Adoption frei gab. Ein Sprecher der Polizei sagte, momentan werde ermittelt, wer wann wieviel wusste. Ob Nachbarn oder Verwandte Bescheid wussten und schwiegen. Das Opfer befindet sich in einer psychiatrischen Klinik.