Eilmeldung

Eilmeldung

Mehr Klimaschutz gefordert: Europäer besorgt über Klimawandel

Sie lesen gerade:

Mehr Klimaschutz gefordert: Europäer besorgt über Klimawandel

Schriftgrösse Aa Aa

Die Schreckensmeldungen und Warnungen zeigen Wirkung: Etwa zwei Drittel der Europäer halten laut Umfrage den Klimawandel für eins der ernstlichsten Probleme der Welt. 62 Prozent nannten beim Eurobarometer den Klimawandel als großes Problem, nur die Armut erhielt noch höhere Werte.

Drei Viertel der Befragten meinen allerdings, dass die Industrie und die Unternehmen nicht genug im Kampf gegen den Klimawandel tun, und mehr als die Hälfte hält dies auch den nationalen Regierungen, der EU und den Bürgern selbst vor.

Die Ziele der Europäischen Union zur Senkung des CO2-Ausstoßes um zwanzig Prozent bis 2020 hält knapp die Hälfe für in etwa richtig – doch einem Fünftel sind sie zu bescheiden.

Siebzig Prozent sind für alternative Treibstoffe wie Biodiesel, um den Kohlendioxid-Ausstoß zu senken. Damit liegen sie zwar generell auf der Linie der EU, doch in der Politik sieht man diese Frage inzwischen differenzierter. Der Industrieausschuss des Europa-Parlaments votierte an diesem Donnerstag dafür, das von den Staats- und Regierungsschefs vereinbarte Biosprit-Ziel aufzuweichen und statt auf Raps oder Zucker stärker auf Biomasse und Algen als Treibstoff sowie auf Elektroautos und Hybridantriebe zu setzen. Ein Kurswechsel, den auch die Umweltminister ansteuern.