Eilmeldung

Eilmeldung

Erster Güterverkehr nach Brand in Eurotunnel

Sie lesen gerade:

Erster Güterverkehr nach Brand in Eurotunnel

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Brand im Eurotunnel ist der Güterverkehr zwischen Frankreich und Großbritannien wieder aufgenommen worden. Zwei Züge hätten am späten Freitagabend Großbritannien verlassen, teilte ein Sprecher der Betreibergesellschaft mit. Sie legten die Strecke unter dem Ärmelkanal durch die nicht vom Brand betroffene zweite Tunnelröhre
zurück. Zuvor hatte die Gesellschaft schon zwei Testzüge durch diese unbeschädigte Röhre fahren lassen. Zunächst stauen sich die Lastwagen auf beiden Seiten des Tunnels aber weiter. An diesem Samstag morgen soll auch der Passagierverkehr teilweise wieder aufgenommen werden. Allein für gestern hatten rund 30.000 Menschen eine Reise mit dem Hochgeschwindigkeitszug Eurostar geplant. An Bahnhöfen in Paris und London warteten zahlreiche Passagiere vergeblich auf den Start ihrer Reise ins Wochenende. Der Eurostar verbindet die Städte Paris, London und Brüssel und gilt als Prestigeprojekt der Länder. Am Donnerstag war ein Lastwagen aus ungeklärter Ursache auf einem Frachtzug wenige Kilometer von der französischen Seite entfernt in Brand geraten. 32 Menschen, vor allem Lastwagenfahrer, mussten durch einen Zwischentunnel in Sicherheit gebracht werden. Sechs der Lastwagenfahrer kamen mit leichten Rauchvergiftungen ins Krankenhaus.