Eilmeldung

Eilmeldung

Hilfsaktion in Texas nach Hurrikan "Ike"

Sie lesen gerade:

Hilfsaktion in Texas nach Hurrikan "Ike"

Schriftgrösse Aa Aa

In Texas haben Rettungskräfte die größte Hilfsaktion ihrer Geschichte begonnen. Hurrikan “Ike” richtete in dem US-Bundesstaat schwere Zerstörungen an. Die Suche nach den Opfern läuft. Mindestens vier Menschen kamen ums Leben. Etwa 140.000 Menschen hatten sich der Zwangsevakuierung widersetzt. Rund 4,5 Millionen Haushalte sind ohne Strom und könnte dies womöglich noch Wochen bleiben. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Milliarden.

Insgesamt waren vor dem Eintreffen des Hurrikans mehr als zwei Millionen Menschen vor allem aus der Region von Houston und Galveston in Sicherheit gebracht. Der Sturm erreichte dort Windgeschwindigkeiten von bis zu 175 Stundenkilometern. Mittlerweile wurde “Ike” aber zu einem tropischen Tief herabgestuft und bewegt sich Richtung Kanada.

Auch die Stars packten mit an. So in Haiti, wo “Ike” zuvor gewütet hatte. Dort stellten sich Hollywood-Schauspieler Matt Damon und Sänger Wyclef Jean zur Verfügung und verteilten Hilfslieferungen.