Eilmeldung

Eilmeldung

Bombenanschlag gegen US-Botschaft im Jemen

Sie lesen gerade:

Bombenanschlag gegen US-Botschaft im Jemen

Bombenanschlag gegen US-Botschaft im Jemen
Schriftgrösse Aa Aa

Im Jemen ist zum zweiten Mal binnen fünf Monaten ein Anschlag auf die US-Botschaft verübt worden. Dabei wurden mindestens 16 Menschen getötet – darunter auch sechs der Angreifer. Medien berichteten vom Bekennerschreiben einer Gruppe, die sich Al-Dschihad Al-Islami nennt. Ein Regierungsbeamter in der Hauptstadt Sanaa erklärte jedoch, das Schreiben sei eine Fälschung – es sei vielmehr ganz klar ein Anschlag von El Kaida.

Die als Polizisten verkleideten Terroristen griffen das hermetisch abgeriegelte Botschaftsgelände in der Hauptstadt Sanaa mit Schusswaffen, einer Panzerfaust und Autobomben an. Sowohl an einer Straßensperre, hundert Meter vor der Botschaft, als auf vor dem Botschaftskomplex selbst gab es Schiessereien mit Polizisten.

Die US-Botschaft in Sanaa war bereits am 18. März dieses Jahres Ziel eines Anschlags mit Mörsergranaten geworden. Damals bekannte sich El Kaida zu dem Attentat. Die Geschosse verfehlten jedoch ihr Ziel. Bei der Attacke kam ein jemenitischer Polizist ums Leben.