Eilmeldung

Eilmeldung

Mehr Lebensmittel für Bedürftige: Kommission will Hilfen aufstocken

Sie lesen gerade:

Mehr Lebensmittel für Bedürftige: Kommission will Hilfen aufstocken

Schriftgrösse Aa Aa

Angesichts der hohen Lebensmittelpreise und der steigenden Zahl von Bedürftigen will die EU- Kommission die kostenlose Nahrungsmittelhilfe ausweiten. Sie schlägt vor, das Budget dafür im nächsten Jahr um zwei Drittel auf rund 500 Millionen Euro aufzustocken und zusätzlich Produkte wie Obst und Gemüse zuzukaufen. Bislang wurden die EU-Überschüsse, die Interventionsbestände, an die Bedürftigen verteilt.

Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel erklärte, die Mitgliedsstaaten, die an dem Programm teilnehmen wollten, könnten Nahrungsmittelhilfe auf Basis eines Drei-Jahres-Programms beantragen. Dort, wo es möglich sei, würden die Lebensmittel aus den Interventionsbeständen bereitgestellt. Aber in den meisten Fällen würden sie auf dem Markt über öffentliche Ausschreibungen gekauft.

Das Programm war ursprünglich in den achtziger Jahren gestartet worden, um Bedürftigen mit Vorräten aus den EU-Butterbergen und Milchseen über einen kalten Winter hinwegzuhelfen. Heute sind die Überschüsse weitgehend aufgebraucht. Bislang wurden die Lebensmittel aus dem EU-Agrarhaushalt bezahlt, künftig sollen sie auch von den Staaten mitfinanziert werden. Die Mitgliedsstaaten nehmen freiwillig an dem Programm teil.