Eilmeldung

Eilmeldung

Kadima wählt Nachfolger für Olmert

Sie lesen gerade:

Kadima wählt Nachfolger für Olmert

Schriftgrösse Aa Aa

Die israelische Regierungspartei Kadima wählt einen neuen Vorsitzenden – oder: eine neue Vorsitzende. Schon in den Morgenstunden wählte Außenministerin Zipi Livni. Sie sagte bei der Stimmabgabe, die Veränderung beginne an der Wahlurne. In Umfragen liegt Livni weit vor ihrem Rivalen, Verkehrsminister Schaul Mofas. Der Gewinner – oder die Gewinnerin – hat gute Chancen, im Falle eines Sieges den unter Korruptionsverdacht stehenden Ehud Olmert nicht nur an der Spitze der Partei, sondern auch als Regierungschef abzulösen.

Verkehrsminister Mofas wählte später in der zentralisraelischen Stadt Kfar Saba. Er sagte er sei sicher, zu gewinnen. Mofas und seine Konkurrentin Livni hoffen beide auf mehr als 40 Prozent der Stimmen in der ersten Runde – anderenfalls wird in einer Woche eine Stichwahl organisiert. Es geht um viel in dieser Urwahl – dennoch wird nicht erwartet, dass sich mehr als die Hälfte der Parteimitglieder tatsächlich beteiligen werden. Die beiden anderen Kandidaten, Polizeiminister Avi Dichter und Innenminister Meir Schitrit, können laut Umfragen beide mit nur etwa sechs Prozent der Stimmen rechnen.

Noch-Regierungschef Olmert wird wahrscheinlich Anfang Oktober seinen Rücktritt einreichen. Sollte seinem Nachfolger – oder seiner Nachfolgerin – eine Regierungsbildung binnen 42 Tagen nicht gelingen, müssten bis März kommenden Jahres Neuwahlen stattfinden. Olmert könnte bis dann an der Spitze einer Übergangsregierung weiter die Geschicke des Landes lenken. Wegen schwerer Korruptionsvorwürfe hatte er Ende Juli seinen Rückzug angekündigt und grünes Licht für Wahl seines Nachfolgers gegeben.