Eilmeldung

Eilmeldung

Viertes Baby stirbt an vergifteten Milchpulver.

Sie lesen gerade:

Viertes Baby stirbt an vergifteten Milchpulver.

Schriftgrösse Aa Aa

Im Skandal um die giftige Chemikalie Melamin in Milchpulver, sind in China bisher 18 Verdächtige verhaftet worden. Fünf hohe Funktionäre wurden entlassen. Vier Babys sind tot. Offenbar war es in der Milchindustrie bekannt, daß mit Melamin minderwertige Milch aufgebessert werden kann. In der Industrie wird Melamin als Bindemittel eingesetzt. Unternehmen holen nun ihre Waren aus den Supermärkten zurück.

Bei Stichproben wurde das Gift in Produkten von 22 Unternehmen gefunden.
Erstmals ist nun auch in Hongkong in chinesischen Milchprodukten die Chemikalie entdeckt worden.

Die Behörden haben bestätigt, daß mehr als 6.200 Kleinkinder durch Melamin an Nierensteinen erkrankt sind. Ihre Zahl wird noch ansteigen, sagen die Behörden weiter. Tausende Eltern lassen ihre Kinder in Krankenhäusern untersuchen.