Eilmeldung

Eilmeldung

Trauer in Finnland

Sie lesen gerade:

Trauer in Finnland

Schriftgrösse Aa Aa

Große Betroffenheit und Anteilnahme herrscht im ganzen Land. Der 22jährige Matti Juhani Saari erschoss 10 seiner Mitberufsschüler im Alter zwischen 18 und 25 Jahren. Danach schoss er sich eine Kugel in den Kopf und starb wenig später im Krankenhaus von Tampere. Die Anteilnahme der Menschen ist groß. Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres hat ein Amokläufer, nach Ankündigung im Internet, eine Schule gestürmt und ein Blutbad angerichtet. Fassungslos sagt eine Zeugin: “ Ich habe Angst. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich dachte bisher, daß wäre eine sichere Gegend hier. Ich lebe hier schon mein ganzes Leben. Es ist eine sichere kleine Stadt. Ich weiß nicht, ob sie noch sicher ist.”

Gegen 11 Uhr morgens war der Amokläufer in die Berufsschule der Kleinstadt Kauhajoki 100 Kilometer südlich der Ostseestadt Vaasa, gestürmt. Saari lief in den naturwissenschaftlichen Teil des Gebäudes, in dem Schüler experimentierten und begann auf sie zu schießen. Ein Motiv für das Blutbad ist noch nicht bekannt.