Eilmeldung

Eilmeldung

Erster Chinese auf Weltraumspaziergang

Sie lesen gerade:

Erster Chinese auf Weltraumspaziergang

Schriftgrösse Aa Aa

Der Mann, der hier so freundlich winkt, ist ein Chinese – genauer gesagt, ist Zhai Zhigang der erste Chinese, der frei im Weltraum unterwegs ist.

Für ihn ist das nur ein kleiner Schritt, hinaus aus der
Schleuse seines Raumschiffs – China kommt damit aber ein großes Stück voran auf seinem Weg zu einer Weltraummacht. Raumspaziergänge waren bisher eine Domäne der Russen und der Amerikaner.

Zhais Ausstieg dauerte rund eine Viertelstunde; dabei testete er auch einen Raumanzug, der nach chinesischen Angaben eine Eigenentwicklung ist, rund drei Millionen Euro teuer. Sein Kollege, der kurz
aus dem Raumschiff herausguckte, trug demgegenüber noch ein russisches Modell.

Die Mission von Zhai und seinem Raumschiff Zhenzhou 7 war Chinas dritter bemannter Raumflug.
Vor fünf Jahren hatte das Land seinen ersten Raumfahrer ins All geschickt; 2005 folgte ein Flug mit einer Zweierbesatzung.

Shenzhou 7 war am Donnerstag gestartet; morgen wird das Raumschiff im Norden Chinas wieder landen, in der Steppe der Inneren Mongolei. Für die chinesische Raumfahrt gibt es danach große Pläne, bis hin zu einer eigenen Raumstation und – möglicherweise gegen 2020 – einem Flug zum Mond.