Eilmeldung

Eilmeldung

Streik legt weitere Teile Belgiens lahm

Sie lesen gerade:

Streik legt weitere Teile Belgiens lahm

Schriftgrösse Aa Aa

Ein landesweiter “Aktionstag” mehrerer Gewerkschaften hat weite Teile Belgiens lahmgelegt, – nicht nur den Verkehr, doch der war besonders stark betroffen: Der Hochgeschwindigkeitszug Thalys, der Brüssel mit Köln, Paris und Amsterdam vebindet, verkehrt heute nicht. Der wichtige Südbahnhof in Brüssel wurde geschlossen. Auch der Nahverkehr kam in den großen Städten Belgiens fast zum erliegen.

Der Streik begann am Sonntagabend um 22 Uhr. Die Gewerkschaften zeigten sich mit der Beteiligung zufrieden; sie fordern mehr Kaufkraft für Arbeitnehmer durch Lohnerhöhungen und Maßnahmen gegen hohe Energiepreise.

Auch an Krankenhäusern traten Beschäftigte in den Ausstand, ebenso wie in großen Supermarktketten und in Fabriken.

Arbeitgeberorganisationen hatten den Streik als wirtschaftlich schädlich kritisiert.
Im Hafen von Antwerpen verhinderten Arbeiter den Beginn der Frühschicht.
Viele Schulen und Kindergärten Belgiens blieben am Montagmorgen geschlossen.