Eilmeldung

Eilmeldung

Lehman-Boss kritisiert Bankenaufsicht

Sie lesen gerade:

Lehman-Boss kritisiert Bankenaufsicht

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der ersten Anhörung im US-Kongress zur Finanzkrise hat der Vorstandsvorsitzende der zusammengebrochenen Investmentbank Lehman Brothers, Richard Fuld, am Montag schwere Vorwürfe gegen die Bankenaufsicht erhoben. Diese habe lange vor dem Zusammenbruch über den Zustand seiner Bank genau Bescheid gewußt.

Fuld sagte, er übernehme die Verantwortung für sein Handeln, frage sich aber, warum die Regierung nur sein Institut nicht gerettet habe.

Der kalifornische Abgeordnete Henry Waxman warf Fuld sein Gehalt vor: “Ihre Firma ist bankrott, unsere Wirtschaft in einer Krise und sie haben 480 Millionen verdient. Ist das fair?” hielt Waxman Fuld vor. Dem war das sichtlich unangenehm. Verlegen verweis er darauf, dass die Summe “zu hoch gegriffen” sei.

Die 158 Jahre alte Investmentbank Lehman Brothers hatte am 15. September Gläubigerschutz anmelden müssen. Am folgenden Tag rettete die US-Regierung die angeschlagene Versicherungsgruppe AIG und versucht jetzt mit einem 700 Milliarden Dollar Programm angeschlagenen Finanzinstituten unter die Arme zu greifen.