Eilmeldung

Eilmeldung

Russland beschließt Millarden-Paket für kriselndes Finanzsystem

Sie lesen gerade:

Russland beschließt Millarden-Paket für kriselndes Finanzsystem

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem Milliardenpaket will Russland das Vertrauen ins kriselnde Finanzsystem wieder herstellen. Mit umgerechnet 36 Milliarden Euro aus der Währungsreserve sollen Banken und Unternehmen ausstehende Auslandsschulden begleichen können. Weitere rund 26 Millliarden Euro werden in Form nachrangiger Darlehen vergeben.

Die russische Staatsduma billigte in dritter Lesung das von Präsident Dmitri Medwedew vorgeschlagene Paket. Es werde helfen, so der Vorsitzende des Duma-Finanzausschusses, die Liquidität im Bankensektor zu stabilisieren und die Ersparnisse der Bürger zu retten.

Zur Verhinderung von Kursverlusten blieben die russischen Börsen weiter geschlossen. Der Handel war nach Rekordverlusten am Mittwoch ausgesetzt worden. Die Pensionsgeschäfte liefen aber weiter.

Dank hoher Einnahmen aus dem Öl- und Gasgeschäft verfügt Russland über große Devisenreserven. Nur China und Japan haben größere Rücklagen.