Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel: Kein gemeinsamer Hilfsfonds für die Banken

Sie lesen gerade:

Merkel: Kein gemeinsamer Hilfsfonds für die Banken

Schriftgrösse Aa Aa

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat einen Tag vor dem Krisengipfel der Euro-Gruppe in Paris erneut die Einrichtung eines gemeinsamen Hilfsfonds für Banken ausgeschlossen. Merkel sprach im französischen Colombey-les-deux-Eglises, wo sie auf Einladung Frankreichs eine Ausstellung über Adenauer und De Gaulle miteröffnete.

Die Kanzlerin sagte, es gehe bei den Maßnahmen, die jetzt getroffen werden sollen nicht um einen europäischen Fond, sondern um ein abgestimmtes Vorgehen der Mitgliedsstaaten der internationalen Gemeinschaft und der wichtigen Partner der Eurostaaten, Instrumente eines Instrumentenkastens, die aber jedes Land für sich so verwenden könne, dass es den entsprechenden Bedingungen des Landes gerecht werde.

Auch der französische Präsident Nicolas Sarkozy wandte sich gegen einen Hilfsfonds.
“Stellen Sie sich nur einmal vor, es müßte zwischen 4 und 7 Uhr früh eine Entscheidung getroffen werden und alle müßten erst angerufen werden”, sagte Sarkozy. “Das funktioniert doch nie.” Er appellierte an die deutsch-französische Freundschaft: “Lassen Sie uns zusammenarbeiten wie Bundeskanzler Adenauer und General de
Gaulle, zum Wohle unserer beiden Völker und Europas.”