Eilmeldung

Eilmeldung

Ex-Terroristin Petrella wird nicht an Italien ausgeliefert

Sie lesen gerade:

Ex-Terroristin Petrella wird nicht an Italien ausgeliefert

Schriftgrösse Aa Aa

Frankreich will die ehemalige Linksextremistin Marina Petrella nicht an Italien ausliefern. Französische Medien berichten, Präsident Nicolas Sarkozy sehe aus humanitären Gründen davon ab. Petrella sei körperlich und seelisch in sehr schlechter Verfassung. Sie leide unter schweren Depressionen und werde in einer Klinik künstlich ernährt.

Petrella war in Italien 1992 wegen ihrer Beteiligung an der Ermordung eines Polizisten zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Sie war 1993 nach Frankreich geflüchtet, wo sie als Sozialarbeiterin tätig war. Im August 2007 wurde sie verhaftet.

Frankreichs früherer Präsident Francois Mitterand hatte Linksextremisten unter der Voraussetzung Asyl gewährt, dass sie der Gewalt abschworen. 2004 erklärte Paris dieses Versprechen für ungültig.

In Frankreich kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Sympathiekundgebungen für die erkrankte Ex-Terroristin.