Eilmeldung

Eilmeldung

Finanzkrise: Barroso ruft zu mehr vereintem Handeln auf

Sie lesen gerade:

Finanzkrise: Barroso ruft zu mehr vereintem Handeln auf

Schriftgrösse Aa Aa

Vertrauen schaffen, das ist das Hauptanliegen der EU im Kampf gegen die Finanzkrise. Mit dem Rettungspaket der Eurogruppe vom Sonntagabend sind die Weichen gestellt. Um schnell einen Ausweg aus der Krise zu finden, sollen die Banken mit frischem Geld versorgt werden. Insgesamt wollen die Regierungschefs den Kredithäusern mehr als 2000 Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Das sorgte an den Börsen weltweit für Kurssprünge nach der langen Talfahrt. Für den Kommissionspräsidenten ein Zeichen, dass sich die EU auf dem richtigen Weg befindet.

José Manuel Barroso äußerte die Hoffnung, man sei insgesamt offener geworden für ein gemeinsames Vorgehen. Natürlich könne man darüber diskutieren, wie weitreichend es sein solle.
Aber die Lektionen der vergangenen Tage hätten gezeigt, dass nur ein aufeinander abgestimmtes Vorgehen den Bemühungen auch die Glaubwürdigkeit verleihe, die Finanzmärkte und Bürger erwarteten.

Wegen des aufeinander abgestimmten Vorgehens der Eurogruppe sprechen viele Beobachter bereits von einem historischen Treffen. Auch, weil es dem EU-Ratsvorsitzenden Nicolas Sarkozy gelungen ist, Großbritannien mit ins Boot zu holen, das nicht zur Eurozone gehört. Weitere Details sollen auf dem EU-Herbstgipfel an diesem Mittwoch ausgearbeitet werden.