Eilmeldung

Eilmeldung

Freundliche Scherze im US-Wahlkampf

Sie lesen gerade:

Freundliche Scherze im US-Wahlkampf

Schriftgrösse Aa Aa

Nur einen Tag nach den heftigen Attacken ihres letzten Fernseh-Duells, haben Barack Obama und John McCain gemeinsam an einem Gala-Diner in New York teilgenommen. Auf der katholischen Benefiz-Veranstaltung war der Ton versöhnlicher. McCain spielte Erstauen: “Ich werde das Gefühl nicht los, dass einige hier sich für mich stark machen!”, bevor er mit einem Seitenblick klar machte, wen er meinte: “ich bin entzückt sie hier zu sehen, Hillary!”

Und auch Obama unterstrich seine Sigessicherheit mit einem kleinen Scherz: “Einer von McCains Beratern sagte mir, dass sein Kandidat verlieren wird, wenn wir weiter über Wirtschaft reden. Da dachte ich mir wir könnten heute Nacht über Wirtschaft reden.”

Verschiedene Sonderregelung ermöglichen es einigen Amerikanern vorab zu wählen: In North Carolina sind die Wahlbüros jetzt schon geöffnet. Für den Kandidaten Obama gab es eine zusätzliche gute Nachricht: Mit der Washington Post unterstützt eine der wichtigsten Tageszeitungen der USA ihn nun offiziell.