Eilmeldung

Eilmeldung

US-Notenbankchef für weiteres Konjunkturprogramm

Sie lesen gerade:

US-Notenbankchef für weiteres Konjunkturprogramm

Schriftgrösse Aa Aa

Der Chef der US-Notenbank befürwortet ein weiteres Konjunkturprogramm: Die USA erlebten einen ernsthaften Wirtschafts-Abschwung, sagte Ben Bernanke vor dem Haushalts-Ausschuss des Repräsentantenhauses. Der Kongress hatte Anfang des Jahres ein erstes Konjunkturprogramm verabschiedet; ein weiteres wurde von den oppositionellen Demokraten gefordert. Sollte der Kongress zu Steuererleichterungen bereit sein, sollten Maßnahmen in Betracht gezogen werden, um die Vergabe von Krediten an Verbraucher zu erleichtern, sagte Bernanke. Das würde in starkem Maße dem Arbeitsmarkt zugute kommen.
Die Wirtschaft werde wahrscheinlich über mehrere Quartale hinweg schwach bleiben, sagte der Chef der Federal Reserve. Ob man dies Rezession nenne oder nicht, sei unwesentlich, antwortete Bernanke auf die Frage einer Abgeordneten. Wie schnell sich die Lage an den Finanzmärkten normalisieren werde, sei schwer einzuschätzen, ebenso wie die Auswirkungen der Kreditprobleme auf die Wirtschaft. Die wirtschaftliche Unsicherheit sei deshalb besondes groß.
Doch angesichts fallender Preise für Öl und andere Rohstoffe dürfte der Inflationsdruck nachlassen, sagte Bernanke, und dies würde mit dazu beitragen, dass sich dereinst wieder ein solides Wirtschaftswachstum einstellen werde.