Eilmeldung

Eilmeldung

Obama geht in Wahlkampfendspurt

Sie lesen gerade:

Obama geht in Wahlkampfendspurt

Schriftgrösse Aa Aa

In den USA geht der Wahlkampf für die Präsidentenwahl in der kommenden Woche in den Endspurt. Der Kandidat der Demokraten, Barack Obama, versammelte in Orlando in Florida noch einmal rund 35.000 seiner Anhänger. In Umfragen liegt Obama bis zu acht Prozentpunkte vor seinem republikanischen Konkurrenten John McCain. Obama wandte sich an die Wähler: “In fünf Tagen könnt ihr ein neues Kapitel aufschlagen – gegen eine Politik, die für Habgier und Verantwortungslosigkeit an der Wall Street gegenüber den hart arbeitenden Leuten auf der Straße und deren Opfer gesorgt hat. In fünf Tagen könnt ihr eine Politik wählen, die in die Mittelschicht investieren wird, die neue Jobs schafft und die die Wirtschaft wachsen lassen wird, so dass jeder Erfolg haben kann.” Am Mittwoch strahlten gleich mehrere Networks zur besten Sendezeit einen 30 Minuten langen Wahlwerbespot von Obama aus. Es war der teuerste Spot der Geschichte, er soll zwischen 2,7 und fast vier Millionen Euro gekostet haben. Obama ging darin vor allem auch auf die Wirtschaftspolitik ein. In dem Infomercial wechseln sich Szenen aus Obamas Jugend und seinem Familienleben ab. Dazu kommen Redeausschnitte und Urteile von politischen Freunden des 47-Jährigen. Außerdem verband Obama Geschichten von Durchschnittsamerikanern mit seinem politischen Programm.