Eilmeldung

Eilmeldung

US-Wahl: Kandidaten verschärfen den Ton

Sie lesen gerade:

US-Wahl: Kandidaten verschärfen den Ton

Schriftgrösse Aa Aa

Je näher der Wahltermin rückt, desto schmutziger wird der Wahlkampf. Auf Wahlplakaten des demokratischen Kandidaten Barack Obama wurde von McCain-Anhängern das “B” aus Obama durch ein “S” ersetzt – der Kandidat wurde so zu “Osama”, was für al-Kaida-Chef bin Laden steht.

Obama wies bei einer Wahlkampfveranstaltung darauf hin, dass die Kampagne wohl noch schmutziger werden dürfte: “Glaubt nicht eine Sekunde, dass die Wahl vorbei ist, dass Leistung alles regelt. Es wird widerlich in den kommenden vier Tagen. Sie werden uns mit allem bewerfen, was sie finden – so wie sie es bisher auch schon getan haben.” Viele Amerikaner glauben, Obama sei Muslim und so fanden sich in den vergangenen Wochen tonnenweise islamfeindliche Wurfsendungen in den Briefkästen der Wähler. In Ohio wurde der Fall einer jungen McCain-Unterstützerin bekannt, der vermeintlich von Obama-Anhängern ein “B” auf die Wange geritzt wurde. Sie gab jetzt zu, die Geschichte erfunden zu haben. Die Demokraten mobilisieren noch einmal alle Kräfte. Mit Telefonkampagnen versuchen sie die letzten noch unentschlossenen Wähler auf ihre Seite zu ziehen – vor allem in den Schlüsselstaaten, die die meisten Wahlmänner stellen.