Eilmeldung

Eilmeldung

Wo ist Joe? McCain sucht Wahlkampfhilfe in Ohio

Sie lesen gerade:

Wo ist Joe? McCain sucht Wahlkampfhilfe in Ohio

Schriftgrösse Aa Aa

Vier Tage vor der US-Präsidentenwahl liegt der Demokrat Barack Obama in landesweiten Umfragen sicher vor dem Republikaner John McCain. Vor allem aber sinkt die Zahl der Unentschlossenen.

Um diese fünf Prozent werben die Kandidaten: McCain in Ohio. Nicht immer aber oft war der Staat mitentscheidend, 20 Wahlmänner gibt es zu holen. Auch hier führt Obama. Angesichts seines dahintröpfelnden Endspurts rief der Republikaner einen bekannt gewordenen Handwerker zu Hilfe.

Doch Joe der Klempner kam nicht: “Joe, wo bist Du”, ruft ein hilfloser John McCain in Defiance. Dann sind eben alle Klempner, und rufen sollen sie. bloß was?

Später, in Mentor, war das Parteimitglied dann da: “In den letzten Wochen haben mich alle gefragt, wen ich wählen werde und ich habe es fü mich behalten. Aber diese Wahl ist viel zu wichtig. Geht wählen, und was mich angeht, ich stimme für einen echten Amerikaner, John McCain.”

Soweit Samuel Joseph Wurzelbacher, der keinen Abschluss als Klempner hat und seine Steuern nicht zahlt, die er fürchtet. Er fühle eine Dynamik, rief John seinen Anhängern zu, er werde gewinnen. Joe hat schon gewonnen. Und gleichnamige Klempner ebenfalls.