Eilmeldung

Eilmeldung

Pakistan bestätigt Tod von Al-Kaida-Führer

Sie lesen gerade:

Pakistan bestätigt Tod von Al-Kaida-Führer

Schriftgrösse Aa Aa

Pakistan hat den Tod des Al-Kaida-Führers Abu Jihad al-Masri bestätigt. Das meldete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf pakistanische Regierungskreise.

Der Ägypter war auf Video-Botschaften des Terrornetzwerks zu sehen gewesen. Auf seine Ergreifung hatten die USA eine Million Dollar Belohnung ausgesetzt.

Al-Masri war demnach gestern bei einem US-Luftangriff in Waziristan im Nordwesten Pakistans getötet worden. Insgesamt starben dabei mehr als 30 Menschen.

Die halbautonomen Stammesgebiete an der Grenze zu Afghanistan dienen als Rückzugsgebiet für radikalislamische Extremisten. Auch Al-Kaida-Chef Osama bin Laden wird dort vermutet.

Die in Afghanistan stationierten US-Truppen sollen für mindestens 17 derartige Angriffe während der vergangenen Monate verantwortlich sein. Pakistan hatte mehrfach dagegen protestiert. Die Angriffe missachteten die Souveränität des Bündnispartners und seien dem Kampf gegen den Terrorismus nicht dienlich, so Islamabad.