Eilmeldung

Eilmeldung

John McCain - der 44. Präsident der USA

Sie lesen gerade:

John McCain - der 44. Präsident der USA

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Mann ist am Ziel seines Lebens angekommen.
Mit 72 Jahren hat es John McCain nun doch noch geschafft. Im zweiten Anlauf.

Als “amerikanischer Held”, wie ihn seine Anhänger sehen, hat eine weitere Schlacht seines an Schlachten reichen Lebens gewonnen. In einer Wahlkampfrede sagte er:
“ Die Liebe zu meinem Land entbrannte in mir, als ich in einem anderen Land Gefangener war.
Ich liebte es für seinen Anstand, für sein Vertrauen in Klugheit, Gerechtigkeit und Güte seiner Bürger.—
weil es nicht nur ein Ort sondern eine Idee ist, für die es sich zu kämpfen lohnt.
Danach war ich nicht mehr der gleiche.
Ich gehörte nicht mehr mir, ich gehörte meinem Heimatland.”

Nach schwachem Start war McCain der Sprung an die Spitze der republikanischen Bewerber gelungen.
Seine Losung lautet immer “Weiterkämpfen”.

Vor acht Jahren hatte er sich gegen den späteren Präsidenten George W. Bush nicht für eine Nominierung durchsetzen können.
Er blieb dem Präsidenten ein treuer Gefolgsmann, trug alle Entscheidungen mit, einschließlich Irak-Krieg

“Der Präsident ist ein einsamer Mann”, konstatierte McCain – um dann zu betonen, er fürchte die Bürde nicht….er kenne schließlich beides, die Wunden und den Preis für die Freiheit.

Eine wichtige Rolle im Wahlkampf des John McCain spielte dessen Helden-Images aus dem Vietnam-Krieg. Der Bomberpilot war abgeschossen und für 5 Jahre in einem Lager gefangen gehalten worden.

Die Frau, die nun Amerikas First Lady wird hatte er in zweiter Ehe sechs Jahre nach der Heimkehr aus Vietnam geheiratete. Die politische Karriere ihres Mannes hat die Erbin einer berühmten Bierbrauerei stets unterstützt, auch mit Reden wie:
“ Dies ist ein guter Mann, ein ehrenwerter Mann.
Das weiß ich. Ich liebe ihn seit 30 Jahren.”

Für seine Vize-Präsidentin Sarah Palin hatte sich John McCain erst in letzer Minute unmittelbar vor dem Nominierungsparteitag entschieden.
Dies sind nun also für die nächsten 4 Jahre die Bewohner des Weißen Hauses.

.