Eilmeldung

Eilmeldung

Demokraten gewinnen auch Kongress-Sitze

Sie lesen gerade:

Demokraten gewinnen auch Kongress-Sitze

Schriftgrösse Aa Aa

Am Tag der Präsidentenwahl ging es auch um Sitze im amerikanischen Kongress: Wie alle zwei Jahre wurde zum einen das ganze Abgeordnetenhaus neu gewählt, zum anderen ein Drittel der Senatoren.

In beiden Parlamentskammern legen Obamas Demokraten deutlich zu. Nach bisherigem Stand haben sie im Senat 56 der 100 Sitze sicher; zuvor waren es gerade einmal 51, und auch das nur mit Unterstützung durch zwei parteiunabhängige Senatoren.

Noch läuft die Auszählung, und Sitze können dazukommen; die ersehnten sechzig Mandate werden die Demokraten aber wohl verfehlen: Widerstand der Republikaner hätten sie dann leichter aushebeln können.

Im Abgeordnetenhaus haben die Demokraten die Mehrheit noch ausgebaut, die sie vor zwei Jahren zum ersten Mal seit langem errungen hatten. Um wieviel genau, ist noch unklar: Um die zwanzig Sitze zusätzlich zu den bisherigen 236 werden es aber mindestens werden.

Das amerikanische Volk habe eine neue Richtung verlangt, sagt Mehrheitsführerin Nancy Pelosi; die Menschen hätten den Wandel gefordert.

Für den künftigen Präsidenten Obama wird das Regieren mit diesen Mehrheiten erheblich leichter: Seit 1994 war es nicht mehr vorgekommen, dass die Demokraten sowohl das Weiße Haus beherrschen als auch beide Kammern des Kongresses.