Eilmeldung

Eilmeldung

Thronwechsel in Bhutan

Sie lesen gerade:

Thronwechsel in Bhutan

Schriftgrösse Aa Aa

In Bhutan ist der 28-jährige Jigme Khesar Namgyel Wangchuck zum König gekrönt worden.
Er ist damit zugleich das jüngste Staatsoberhaupt der Welt.
Bei einer feierlichen Zeremonie in Thimphu, der Hauptstadt des Himalaya-Staates, übernahm
der Oxford-Absolvent die Krone von seinem Vater,
Buthan ist die letzte Monarchie Südasiens.
Das Land von der Größe der Schweiz hat knapp 700 000 Einwohner. Es liegt von der Außenwelt weitgehend abgeschottete Land zwischen Indien und China.

Bhutan ist eine konstitutionelle Monarchie und
die jüngste Demokratie der Welt.
Im vergangenen März fanden dort erstmals Parlamentswahlen statt, nachdem der König eine Verfassung hatte erarbeiten und im Volke diskutieren lassen, die die Königsmacht beschränkt.
Die Regierungs- wie die Oppositionspartei sind monarchie-freundlich. Der neue König, der sich klar zu dem von seinem Vater begonnenen Demokratisierungsprozess bekannt hat, will sich in den nächsten Tagen in einer Rede an die Nation wenden. Die Krönungszeremonie fand in einer früheren buddhistischen Festung statt, die als Regierungssitz dient.