Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlag auf Kleinbus in Wladikawkas

Sie lesen gerade:

Anschlag auf Kleinbus in Wladikawkas

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Sprengstoffanschlag auf einen Kleinbus in der russischen Teilrepublik Nordossetien sind am Donnerstag mindestens elf Menschen getötet worden. Mehr als 20 andere wurden schwer verletzt. Nach Angaben der Behörden explodierte ein Sprengsatz als der Bus am Eingang zum Zentralen Markt von Wladikawkas anhielt um Fahrgäste aussteigen zu lassen.

Wladikakwkas ist die Hauptdstadt von Nordossetien. Die russische Teilrepublik im Nordkaukasus grenzt an die von Georgien abtrünnige Region Südossetien, um die Moskau und Tiflis im August Krieg geführt hatten. In Wladikawkas hatten viele Südosseten in den Kriegstagen Zuflucht gefunden.

Die Lage im russischen Nordkaukasus hat sich seit dem Krieg insgesamt verschärft. Wie eine Sprecherin des nordossetischen Präsidenten unter Berufung auf Sicherheitsbehörden erklärte, soll eine Selbstmordattentäterin die Bombe gezündet haben.