Eilmeldung

Eilmeldung

"Vater Europas" gefeiert - vor 120 Jahren wurde Jean Monnet geboren

Sie lesen gerade:

"Vater Europas" gefeiert - vor 120 Jahren wurde Jean Monnet geboren

Schriftgrösse Aa Aa

Für einige Tage liegt das Herz Europas – in Cognac im Westen Frankreichs. Hier wird der 120ste Geburtstag eines wichtigen Europäers gefeiert. Ein Passant: “Ja, das war einer der Gründer Europas, für die NATO, ein treuer Diener Frankreichs und – aus Cognac.”

Das wichtigste Stichwort aus Monnets Leben: Die europäische Montanunion, Keimzelle der heutigen Europäischen Union. Frankreichs Aussenminister Robert Schuman begeisterte Anfang der 50er Jahre sechs ehemalige Kriegsgegner von Monnets Idee, die der westeuropäischen Industrie wieder auf die Beine half: Die Montanunion garantierte den Mitgliedsländern Belgien, Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und Niederlande zollfrei Zugang zu Kohle und Stahl.

Zuvor hatte Jean Monnet tatsächlich im Familienbetrieb Cognac vertrieben. Dann rief die weite Welt: Vize-Generalsektretär des Völkerbundes, dessen Berater unter anderem in China, britischer Diplomat in Washington während des Zweiten Weltkrieges – Ende der 40er Jahre leitete er das französische Planungsamt, schliesslich die Hohe Behörde der Montanunion.

Dabei hatte Monnet, Sohn eines Weinhändlers schon mit 16 die Schule hinter sich gelassen.

Der Monnet-Experte Roger Garnier: “Er arbeitete sehr früh für den Familienbetrieb, den sein Vater gegründet hatte. Er reiste rund um die Welt, um Cognac zu verkaufen. Schon damals zeigte sich seine spezielle Begabung: Wie mit besonderen Antennen spürte er wichtige Zeitgenossen auf und lernte Entscheidungsträger kennen.”

Und er kannte sie alle – von Schuman und Adenauer bis Churchill und von Roosevelt bis Kennedy. Cognac feiert seinen Jean Monnet, die EU einen Weltbürger mit Visionen.