Eilmeldung

Eilmeldung

Prügelei im Parlament in Kiew

Sie lesen gerade:

Prügelei im Parlament in Kiew

Schriftgrösse Aa Aa

Im Parlament in Kiew haben sich die Abgeordneten geprügelt. Bei einer Abstimmung war entschieden worden, den Parlamentsvorsitzenden Arseni Jazenjuk zu entlassen. Darüber waren einige Parlamentarier so frustriert, dass sie zu schlagen anfingen.

Ministerpräsidentin Julia Timoschenko beschuldigte Präsident Viktor Juschtschenko hinter der Entlassung des Parlamentsvorsitzenden zu stecken, Juschtschenko tue alles, um der demokratischen Koalition den Todesstoß zu versetzen.

In der Ukraine tobt seit Monaten ein Machtkampf zwischen Präsident Viktor Juschtschenko und Regierungschefin Julia Timoschenko. Juschtschenko verschob unterdessen die vorgezogene Parlamentswahl wegen der globalen Finanzkrise auf das kommende Jahr.

Die politische Krise in der Ukraine dauert nun schon mehrere Monate, nachdem die Regierungskoalition aus dem präsidententreuen Block “Unsere Ukraine – Selbstverteidigung des Volkes” und dem Julia-Timoschenko-Block zerfallen war. Ein Grund war, dass sich beide Lager nicht auf eine gemeinsame Haltung gegenüber Russland einigen konnten. Juschtschenko gab der Regierung die Schuld an den politischen und wirtschaftlichen Problemen im Land.