Eilmeldung

Eilmeldung

Darfur-Rebellen lehnen sudanesisches Waffenstillstandsangebot ab

Sie lesen gerade:

Darfur-Rebellen lehnen sudanesisches Waffenstillstandsangebot ab

Schriftgrösse Aa Aa

Als PR-Übung hat eine wichtige Rebellengruppe das Waffenstillstandsangebot des sudanesischen präsidenten Omar Hassan Al-Bashir abgelehnt. Bashir hatte den Vorschlag am Mittwoch auf einer Konferenz in Khartum gemacht:

“Aus Sicherheitsgründen sind ein Waffenstillstand und Verhandlungen zur Wiederherstellung der Stabilität in Darfur erforderlich”, sagte Al-Bashir.

Er versprach die Entwaffnung regierungstreuer Milizen, die weite Teile von Darfur beherrschen und für Greultaten gegenüber den schwarzen Bauern verantwortlich gemacht werden. Internationale Experten schätzen, daß seit Beginn des Darfurkonfliktes 2003 200.000 Menschen getötet wund 2,5 Millionen zu Flüchtlingen gemacht wurden.

Wegen Kriegsverbrechen in Darfur droht
Al-Baschir eine Anklage vor dem Internationalen Strafgerichtshof.