Eilmeldung

Eilmeldung

Matrose für Atom-U-Boot-Havarie verantwortlich

Sie lesen gerade:

Matrose für Atom-U-Boot-Havarie verantwortlich

Schriftgrösse Aa Aa

Ein unvorsichtiger Matrose hat nach Justizangaben die Havarie auf dem russischen Atom-U-Boot „Nerpa“ verursacht. Gegen den Verdächtigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Er sei geständig, hieß es von seiten der Staatsanwaltschaft. Das Besatzungsmitglied soll das Feuerlöschsystem ohne jeglichen Grund eingeschaltet haben.

Als die Anlage während einer Testfahrt im Japanischen Meer aktiviert wurde, strömte das Kältemittel Freon aus. In der Folge starben 20 Menschen an Gasvergiftung. 21 Mitglieder der Besatzung des fabrikneuen U-Bootes wurden stationär behandelt. Dem Matrosen drohen bis zu sieben Jahre Gefängnis.

Die Testfahrten der „Nerpa“ sollen nach Abschluß der Ermittlungen der Strafverfolgungsbehörden mit den überlebenden Experten an Bord wieder aufgenommen werden.