Eilmeldung

Eilmeldung

Protest von Kaupthing-Sparern

Sie lesen gerade:

Protest von Kaupthing-Sparern

Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere hundert Kunden der Kaupthing-Bank haben am Samstagmittag im Brüsseler Europa-Viertel demonstriert. Sie verlangen von den Regierungen Luxemburgs, Islands und Belgiens Garantien für ihre Spareinlagen bei dem isländischen Institut. Die zahlungsunfähige isländische Kaupthing-Bank hat auch in Luxemburg eine Filiale.

“Wir hatten 50.000 Euro auf dem Konto. Jetzt werden 100.000 Euro garantiert. Für Luxemburg ist es günstig zu sagen, als die Bank zusammenbrach wurden nur 20.000 Euro garantiert, also bekommt ihr nicht mehr”, klagt Patrick De Boer.

Seit über einem Monat sind die Konten gesperrt. Die Sparer sind verzweifelt: “Ich wollte ein Haus bauen, aber ich komme nicht an mein Geld. Ich fühle mich betrogen aund ausgeraubt von Island, Luxemburg und Belgien”, schildert Arthur Flis.

Vom Zusammenbruch der Kauphting-Bank sind rund 330.000 Kunden in Großbritannien, Deutschland und den Benelux-Staaten betroffen. Die isländische Regierung will lediglich Einlagen bis 20.800 Euro garantieren. Der isländische Einlagensicherungsfonds hat offenbar keine ausreichenden Mittel.

In Reykjavik protestierten rund 6000 Isländer gegen die Folgen der Finanzkrise. Demonstranten warfen Tomaten, Eier und Toilettenpapier auf das Parlamentsgebäude “Althing”. Für Island mit seinen insgesamt 320 000 Einwohnern war eine ungewöhnlich hohe Zahl von Menschen zum Protest auf die Straße gegangen.