Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Belgisches Gericht bestätigt Zerschlagung und Verkauf von Finanzgruppe Fortis


unternehmen

Belgisches Gericht bestätigt Zerschlagung und Verkauf von Finanzgruppe Fortis

In Belgien sind Kleinaktionäre der Fortis-Gruppe mit dem Versuch gescheitert, die Zerschlagung des Finanzkonzern juristisch rückgängig zu machen. Ein Gericht in Brüssel wies eine entsprechende Klage zurück.

Die Übernahme der belgischen Aktivitäten der Bank durch die französische Großbank BNP Paribas sei rechtens. Allerdings beschloss das Gericht die Einsetzung einer Expertengruppe, die den Verkaufswert überprüfen soll.

In der Finanzkrise hatten die Regierungen der Benelux-Staaten die angeschlagene Fortis-Gruppe zum Teil verstaatlicht, zum Teil an BNP Paribas verkauft. An der Börse ist Fortis inzwischen praktisch wertlos.

Mehrere tausend Kleinaktionäre sahen sich geprellt und wollten mit ihrer Klage den Verkauf stoppen. In Belgien übernahm BNP Paribas 75 Prozent des Fortis-Kapitals, in Luxemburg 66 Prozent. Das niederländische Geschäft wurde verstaatlicht.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Yahoo-Chef Jerry Yang tritt zurück