Eilmeldung

Eilmeldung

Arabischer Friedensplan als Anzeige geschaltet

Sie lesen gerade:

Arabischer Friedensplan als Anzeige geschaltet

Schriftgrösse Aa Aa

In einem bislang einmaligen Schritt hat sich die palästinensische Autonomiebehörde an die Israelis gewandt: In den drei großen israelischen Tageszeitungen erschien der sogenannte arabische Friedensplan von 2002 als ganzseitige Anzeige auf hebräisch. Die Annonce wird von den Flaggen der 57 muslimischen Staaten eingerahmt.

Ein Passant auf der Straße sagte, Papier sei ja bekannterweise geduldig. Der Plan sei jedoch völlig unrealistisch. Israel werde sich nicht aus den besetzten Gebieten zurückziehen und niemals zulassen, dass Jerusalem die Hauptstadt eines palästinensischen Staates werde.

Nach Angaben der Autonomiebehörde soll die Anzeige die israelische Öffentlichkeit auf die Existenz des Friedensplanes hinweisen. Darüber hinaus soll um Unterstützung der Israelis geworben werden.

Im Gazastreifen spüren die Menschen unterdessen die Auswirkungen der Schließung der Grenzübergänge vor zwei Wochen immer mehr. Es fehlt an bestimmten Waren, wie zum Beispiel Weizen zur Herstellung von Mehl. Wegen des anhaltenden Raketenbeschusses israelischer Grenzorte sah Israel sich zu der Schließung der Grenzübergänge gezwungen.