Eilmeldung

Eilmeldung

Startschuss für Europas erste digitale Bibliothek

Sie lesen gerade:

Startschuss für Europas erste digitale Bibliothek

Schriftgrösse Aa Aa

Auf Europeana.eu sind seit diesem Donnerstag fast drei Millionen kulturelle Zeugnisse der europäischen Geschichte per Mausklick abrufbar: wie die britische Magna Charta, “Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge” von Vermeer oder die “Göttliche Komödie” von Dante.

Die meisten Werke wurden bisher aus Frankreich beigesteuert. Für die teure Digitalisierung sind die einzelnen EU-Staaten selbst verantwortlich, weswegen einige von ihnen kaum vertreten sind. In den nächsten zwei Jahren will die EU deswegen fast 120 Millionen Euro bereitstellen, um die Digitalisierung voranzubringen. So soll Europeana bis 2010 auf zehn Millionen Werke angewachsen sein.

Die Idee für Europas erste digitale Bibliothek geht auf ein ähnliches Projekt des amerikanischen Internetriesen Google zurück.